Operative Hektik ersetzt geistige Windstille

Dieses Sprichwort aus den 70ern sorgt immer wieder für Lacher. Um zu erkennen, wie aktuell dieses „Prinzip“ ist, sollte man sich die Aussage hinter dem Sprichwort mal ver“gegenwärtigen“. Denn kaum ein Satz wurde die letzten Jahre so gelebt wie dieser.
Wie? Was? Wieso? So ein Blödsinn!, höre ich viele Leute jetzt förmlich sagen.
Immer, wenn man nicht weiß, was zu tun ist, um ein (echtes oder eingebildetes) Problem zu lösen, und dann aus blindem Aktionismus irgendwas gemacht wurde, nur damit etwas unternommen wurde, ist dieses Sprichwort zutreffend.

Weiterlesen

Zivilcourage

Zivilcourage ist in diesen Zeiten besonders gefragt, aber als Polizeihauptkommissar auf die Bühne einer Bewegung zu gehen, die politisch geächtet wird, erfordert außerordentlichen Mut.

Was ist uns die Demokratie wert? Können wir es als Gesellschaft zulassen, dass unsere Kinder den Schulunterricht nur noch ohne Mimik erleben, unfrei und maskiert. Was ist mit den Erkenntnissen, dass die medizinische Schutzfunktion der Mund-Nasen-Bedeckung mehr als fragwürdig ist.

Weiterlesen

Durchsuchung bei „PolEnte“

Soeben erhielt ein Mitglied unseres Vereines einen Anruf von Dega, dem Schutzmann und Betreiber des Telegram-Kanals „PolEnte“.

Erst gestern war er mit seiner Frau aus dem Urlaub gekommen. Heute Morgen um 7:18 Uhr wurden beide unsanft aus dem Bett geklingelt.

Vor der Tür standen drei Polizisten vom „Senator für Inneres der Stadt Bremen – interne Ermittlungen“ und eine Zeugin mit einem Durchsuchungsbeschluss des AG Bremen.

Weiterlesen

In die nächste Instanz

Das Verwaltungsgericht Hannover hat gestern in erster Instanz der Klage der Polizeidirektion Hannover stattgegeben, mit der unser Vereinsmitglied, Michael Fritsch, aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden soll.

Der Vorsitzende Richter sprach von der „Verbreitung von Verschwörungstheorien“ und der „Verunglimpfung staatlicher Organe“. Der Vorsitzende wollte auch eine „Nähe zur Reichsbürger-Bewegung“ erkannt haben.

Weiterlesen

COVID-19 und die Erosion der bürgerlichen Höflichkeit

Der Ton in unserer Gesellschaft ist in den letzten zwei Jahren, offenbar hauptsächlich bedingt durch die Debatten um Corona, rauer geworden. Ich erinnere mich an einen Kommentar mit dem Titel „Das Ende der bürgerlichen Höflichkeit?“ von dem Journalisten Uwe Bork im DeutschlandRadio Kultur im Jahr 2004. Er griff die zunehmende Anstandslosigkeit im täglichen Umgang der Menschen auf. Der Autor merkte u. a. an:
(…) Benimm, Benehmen und Etikette scheinen in unserem Land rapide an Bedeutung zu verlieren. (…) Hier droht vielmehr eine Verrohung der Sitten, ein Verlust an Rücksichtnahme, Höflichkeit und Stil, ein Rückfall in eine schmerzhafte Kulturlosigkeit. (…) Sprachliche Feinheiten verlottern selbst in Printmedien, im Rundfunk und im Fernsehen zu einer vermeintlich bequemen Umgangssprache. (…)

Weiterlesen

Für unsere Mitglieder

Dritter virtueller Stammtisch. Für die Mitglieder der Polizisten für Aufklärung findet am kommenden Sonntag, den 24.04.2022, um 13.00 Uhr unser dritter virtueller Stammtisch statt. Dieser dient dem Austausch, Kennenlernen und Vernetzen. Die Mitglieder erhalten den Zoom-Link per E-Mail. Wir freuen uns auf Euch.

Weiterlesen