Wer sind wir

Warum wir dabei sind!

1. Vorsitzender – Karl Hilz

Ich habe den Verein mitgegründet und bin dessen erster Vorstand, weil ich es für dringend notwendig halte, dass Polizeibeamte die Realität erkennen, um die richtige Lagebeurteilung anzustellen zu können. Ich sehe, dass sich unsere aktiven Kollegen von der Politik missbrauchen lassen und das wichtige Vertrauen der Bevölkerung verspielen. Das ist eine fatale Entwicklung, der  ich entgegenwirken will, um unser Grundgesetz und unsere Grundrechte zu schützen.

 

2. Vorsitzender – Bernd Bayerlein

„Gerade als Polizist sehe ich mich dazu berufen und geradezu verpflichtet, für die Freiheit und die uneingeschränkte Geltung unserer Grundrechte einzustehen.

Es war mir deshalb eine Herzensangelegenheit, den Verein „Polizisten für Aufklärung“ mit ins Leben zu rufen.“

Michael Fritsch

Unabhängig voneinander traten ab August 2020 innerhalb weniger Tage mehrere Polizisten in die Öffentlichkeit. Auf verschiedene Weise aber mit dem selben Themenbezug nahmen diese ihr im Artikel 5 GG der BRD garantiertes Grundrecht auf freie Äußerung der Meinung in Anspruch. Der Verein wurde gegründet, um für ähnlich oder gleich denkende und fühlende Menschen „unter Blaulicht“ eine verbindende Plattform zu bieten.

Kurt Rohrmoser –
Polizeioberkommissar POK

Ich bin bei Polizisten für Aufklärung dabei, weil ich hier Kollegen gefunden habe, denen die Wahrheit wichtiger ist als eine gesicherte Existenz;
weil hier nicht nur geredet, sondern gehandelt wird.


Und weil hier Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat keine leeren Worthülsen sind und weil ich mich hier wohlfühle.